Belegungskalender selbst erstellen in 6 Schritten – so geht’s!


Bist du auf der Suche nach einem individualisierbaren Belegungskalender, der sich bestenfalls schnell und einfach kreieren und verwalten lässt? CalendarApp ist die perfekte Lösung für dich. Das logisch aufgebaute und mit vielen Funktionen ausgestattete Tool unterstützt dich effizient bei deinen Geschäften. Wie du den Belegungskalender selbst erstellen kannst, erfährst du in diesem Beitrag!

1. Schritt: Schau dir die Pakete an!

Der Belegungskalender von CalendarApp ist in drei Varianten erhältlich:

Einstieg
0,00 € al mese
Inizia ora!
1 Tages- oder Stundenkalender
Design anpassbar mit Templates
Automatische E-Mails
Standard-Mehrsprachigkeit
SSL-Verschlüsselung
Facebook Tool
Mit Werbeeinblendung
Professional
9,99 € al mese
Inizia ora!
10 Tages- oder Stundenkalender
Design individuell anpassbar
Individuell anpassbare Formulare
Gestaltbare automatische E-Mails
Mehrsprachigkeit, individuelle Texte
SSL-Verschlüsselung
Facebook Tool
Saisons und/oder Preise verwalten
Kontingente für Stundenkalender
Daten Export/Import
Werbefrei
Business
14,99 € al mese
Inizia ora!
50 Tages- oder Stundenkalender
Design individuell anpassbar
Individuell anpassbare Formulare
Gestaltbare automatische E-Mails
Mehrsprachigkeit, individuelle Texte
SSL-Verschlüsselung
Facebook Tool
Saisons und/oder Preise verwalten
Kontingente für Stundenkalender
Rechnungen erzeugen
Daten Export/Import
Benutzerverwaltung für Kalender
Werbefrei

Dabei umfasst das Einstiegspaket die Basisfunktionen und ist dauerhaft kostenfrei. Für die Versionen Professional und Business leistest du monatlich einen kleinen Beitrag (9,99 beziehungsweise 14,99 Euro), profitierst dafür allerdings von mehreren Zusatzfeatures. Dazu gehören etwa

  • eine größere Anzahl an Belegungskalendern,
  • die Verwaltung von Saisons und/oder Preisen,
  • der Daten-Export und Daten-Import sowie
  • das unkomplizierte Erzeugen von Rechnungen.

Die vollständige Übersicht zu den enthaltenen Funktionen jedes Pakets findest du auf der Startseite von CalendarApp.

2. Schritt: Starte mit dem Einstiegspaket!

Willst du deinen Belegungskalender selbst erstellen, solltest du zunächst die kostenlose Einstiegsversion kennenlernen. Registriere dich mit deiner E-Mail-Adresse und einem Passwort deiner Wahl. Danach kannst du das Tool entweder nach Gefühl erkunden oder dich kurz dem Tutorial widmen, das dir alles erklärt.

3. Schritt: Belegungskalender selbst erstellen!

Um deinen ersten Belegungskalender selbst zu erstellen, wählst du im Menü links “Kalender” und klickst daraufhin rechts oben auf “Neuen Kalender erstellen”. Anschließend fragt dich das Tool, ob du “Tage buchen” oder “Stunden buchen” willst. Antworte ihm.

4. Schritt: Fülle alle Felder aus!

Nach der Einleitung ist es an der Zeit, sämtliche Felder so auszufüllen, dass am Ende dein gewünschter Belegungskalender herauskommt. Beispielsweise grenzt du die Monate ein, die für dich relevant sind. Außerdem legst du Details wie die Verwendung von Vor- und Zurückpfeilen sowie das Design fest.

Apropos Design: In der CalendarApp stehen dir mehrere Templates zur Verfügung, aus denen du deinen Favoriten erkürst. Wenn du deinen Belegungskalender später mit einer der kostenpflichtigen Versionen selbst erstellst, kannst du auch deine eigenen optischen Ideen integrieren.

Belegungskalender selbst erstellen

5. Schritt: Checke die automatischen E-Mail-Texte!

Schau dir als nächstes die automatischen E-Mail-Texte an. Sie sind praktischerweise schon vorgefertigt – und zwar in den Sprachen Deutsch, Englisch und Italienisch. Sobald ein Kunde bei dir bucht, bekommt er die E-Mail zugesendet, du musst dafür nichts weiter tun.

Tipp: Besitzt du das Professional- oder Business-Paket, hast du die Möglichkeit, neben den genannten auch eigene Sprachen hinzuzufügen. Zu diesem Zweck gibst du deinen Text im Bereich “Individuell” ein.

6. Schritt: Schließ den Prozess erfolgreich ab!

Der sechste Schritt ist gleichzeitig der (vorerst) letzte. Klicke auf “Kalender erstellen”. Damit speicherst du deinen Belegungskalender. In der Folge ist er in der Hauptübersicht deines Accounts sichtbar. Du kannst ihn natürlich laufend verändern. Nutze dafür die Optionen, die sich auf der rechten Seite befinden.

Tipp: Über die Optionen gelangst du auch zum HTML-Code, mit dem du deinen selbst erstellten Kalender in deine Webseite einbindest.

Fazit

Zusammengefasst lässt sich festhalten, dass es einfach ist, einen Belegungskalender selbst zu erstellen – zumindest, wenn du CalendarApp verwendest. Das funktionstüchtige Tool steht in drei Varianten zur Wahl. Mach dich erst mit der kostenlosen Einstiegsversion vertraut und entscheide dann, ob du langfristig das Professional- oder das Business-Paket brauchst.

Share